Arduino

Ein Arduino ist eine aus Hard – und Software bestehende Plattform, die die einfache Programmierung von Microcontrollern ermöglicht. Ein Microcontroller ist ein kleiner Ein-Chip-Computer, der eine bestimmte Aufgabe erledigt(zBsp. das ein und ausschalten eines Gerätes oder die Verarbeitung von Messdaten). Microcontroller sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken, da sie in nahezu allen Küchengeräten zu finden sind. Zudem verfügt der Arduino über mehrere Ein- und Ausgänge. Die für uns Wichtigen, sind die Ausgänge für die Spannung (3.3V und 5V) , der Minuspol (GND) und die digitalen Pins (0 – 13), die dazu da sind input von einem Computer zu erhalten.

Zudem werden Arduinos oft mit Breadboards genutzt.

Diese können genutzt werden um Schaltungen zu bauen. Die Leitungen in den Breadboards sind so angeordnet:

Die Komponenten können über Pins auf dem Breadboard angebracht werden. Eine einfache Schaltung mit einer Lampe und einem Taster sieht so aus.

Es gilt zu beachten das nach einer Diode ein Widerstand angebracht werden muss, da eine Diode KEIN ohmscher Verbraucher ist. Ohne Widerstand würde ein Kurzschluss entstehen.

Schreibe einen Kommentar