Besprechung der Versionen von „Space Invaders“

In der heutigen Stunde haben einige Schüler ihre Versionen von Space Invaders vorgestellt und Kernpunkte ihres Codes kurz erklärt.

Als erstes stellet Robin seine Version vor, in der es darum ging, als Donald Trump so viele Mexikaner wie möglich mit Fake News zu bewerfen.

Robins Spiel

Die größte Herausforderung hierbei stellte das einbauen verschiedener Level dar. Das Ziel war es, 3 Wellen spawnen zu lassen, jede etwas stärker als die vorige. Da wir noch keine B Beziehungen zwischen Klassen gelernt hatten löste Robin dies, indem er eine statische Variable (int) namens „level“ in der „Donald“ Klasse erstellte und diese in der „Mexikaner“-Klasse , sowie in der Welt aufrief. Diese wurde auch dem zerstören aller Mexikaner jeweils um 1 erhöht.

Definition in der „Donald“-Klasse
Implementierung in der „Mexikaner“-Klasse

Anschließend stellte Henry sein Spiel vor. Seine Die war es, dass man mit Shrek die Feinde daran hindert, den unteren Bildschirmrand zu erreichen. Während den Spiel spawnen ständig neue, teils auch stärkere Gegner und Power-Ups, sowie beispielsweise Schnellfeuer.

Henrys Spiel

Henry zeigte uns anschließend noch ein paar Power-Ups, sowie die verschiedenen Gegnerarten, jedoch gab es in seinem Code keinen wirklichen Knackpunkt. Mit den Punkten half er sich auf ähnliche Weise aus, wie Robin: Er definierte „punkte“ als Statische Variable und lieg sie in den anderen Klassen auf.

Definition in der Shrek-Klasse.
Verwendung in der Gegner-Klasse

Als drittes Stellte noch Theresa ihr Spiel vor, diese zeigte jedoch keine neuen Code-Beispiele und warf auch keine neuen Fragen auf.

Schreibe einen Kommentar